11. Spieltag vom 21. Januar 2017 in Büschergrund

SG Freudenberg – FCJ Köln II 0:3 (-22, -24, -19)

Am Ende steht man da mit einer 3:0-Niederlage. Schade eigentlich, denn wir hatten durchaus unsere Chancen. Im ersten Satz haben wir einfach schlecht aufgeschlagen und viel zu viele direkte Aufschlagfehler produziert. Die restlichen Elemente waren gut und stabil, doch der Aufschlag zog uns den Zahn. Viel besser wurde es im zweiten Satz nicht. Der Satz war eigentlich schon verloren (19:24), doch Thomas brachte das Team mit einer Serie und vier direkten Aufschlagpunkten auf 24:24 ran. Dann Aufschlagfehler und Punkt durch Köln zum 24:26-Satzverlust. Im dritten Satz machte Köln von seinen Wechselmöglichkeiten Gebrauch und brachte zwei Stammangreifer, um wahrscheinlich den sicheren 3:0-Sieg einzufahren, was ihnen dann auch gelang. Um mit solchen Mannschaften mitzuhalten, fehlen uns momentan einfach die Alternativen und das Training. Schnickes, Maddin und Lukas fielen zu Beginn der Saison verletzungsbedingt aus. Wir bekommen die drei Spieler zwar irgendwie ersetzt, wodurch wir aber keine Wechselmöglichkeiten mehr haben, zumal an den Spieltagen meistens jemand fehlt. So fehlten uns heute Basti und Alejandro. Zum Glück war Luca wieder da, der auf Diagonal einspringen konnte. Nur auf der Zuspielposition sind wir bisher mit Henning und Kim gut besetzt. So sieht die Lage zu Beginn der Rückrunde aus. Mit der bisher ersatzgeschwächten Truppe lassen sich leider nicht alle Trainingszeiten nutzen, sodass man für die Rückrunde noch hoffen kann, die wichtigen Spiele zu gewinnen, um nicht in die Not zu kommnen, abzusteigen.
Veröffentlicht in Herren-2-Spielberichte