6. Spieltag vom 8. November 2014 in Deutz

VC’73 Freudenberg – SG Meckenheim/Wachtberg 3:1 (23, 21, -19, 13)

Optimistisch, aber mit gewissem Druck, heute drei Punkte holen zu wollen, traten unsere Damen zum Spiel gegen die SG Meckenheim/Wachtberg an.
Doch der erste Rückschlag ließ nicht lange auf sich warten: Sina (AA) musste schon während des Einspielens aufgrund von Knieproblemen aufhören und konnte nicht am Spiel teilnehmen.
Viele Optionen blieben nicht mehr übrig, sodass es nun keine Wechselmöglichkeit gab.
Dem VC stand eine ebenfalls junge Mannschaft gegenüber, die motiviert und sehr abwehrstark ins Spiel fand.
Im ersten Satz erwischten die Damen einen guten Start. Den erarbeiteten Vorsprung gab man aber wieder durch schlechte Annahmen ab, sodass es nochmal eng, aber nicht zu eng wurde (Satzgewinn 25:23).
Sehr umkämpft Satz zwei: beide Mannschaften spielten gleich auf, doch auch hier das bessere Ende für den VC.
Zu viele Fehlaufschläge und ein bisschen Pech brachten den Damen mit Satz drei noch nicht die erwünschten drei Punkte ein, sodass man in den vierten Durchgang ging. Hier wurde konsequent aufgeschlagen, wodurch man den Satz deutlich mit 25:13 gewinnen konnte.

Insgesamt bleibt eine gute Mannschaftsleistung. Der erste 3-Punkte-Sieg kann nun eingefahren werden und man hofft, dass Sina schnellstmöglich wieder einsatzbereit ist.
Am 22. November treffen die Damen zu Hause auf DJK TuS Hürth, einen der stärkeren Ligakonkurrenten. Nach diesem Sieg geht man aber zuversichtlich in die Vorbereitung für den nächsten Spieltag.

Veröffentlicht in Damen-1-Spielberichte