M1 – ART Düsseldorf vom 17. Februar 2018 in Büschergrund

VC ’73 Freudenberg – ART Düsseldorf 0:3 (-17, -20, -17)

Coach Nobby zum Spiel: Eigentlich wollten wir gegen Düsseldorf zu Hause wieder ein knappes Ergebnis wie im Hinspiel erreichen, aber wir mussten unsere zahlreichen Zuschauer leider enttäuschen, weil wir kein ebenbürtiger Gegner waren. Bereits früh musste Dennis beim Stand von 1:3 wegen einer Knieverletzung gegen Erik ausgewechselt werden. Durch instabile Annahme kamen wir schnell mit 4:9 in Rückstand und beim 14:21 zur 2. Auszeit von mir, welche nichts am Satzverlust von 17:25 änderte. Satz 2 lief ähnlich ab wie der erste. Die guten Aufschläge von Düsseldorf führten schnell zum 4:7, auch weil wir uns über Außen nicht gut genug durchsetzten konnten und das schnelle Zuspiel Düsseldorfs mit dem DA nicht immer geblockt werden konnte. Zwar kamen wir noch auf 19:23 heran, meine Auszeit konnte den 20:25-Satzverlust aber nicht verhindern. Satz 3 wollten wir nochmal mit energischem Einsatz gegen ein schnelles 0:3 ankämpfen, aber wir kamen nicht wirklich in unseren Spielrhythmus, weil wir zu viele Eigenfehler machten. Über 9:14 und 12:21 waren meine Auszeiten früh verbraucht und wir konnten nur wegen einiger Nachlässigkeiten von Düsseldorf noch auf 17:25 verkürzen. Es war ein verdienter Sieg für Düsseldorf, die mit guter Körpersprache ins Spiel gingen und uns unbedingt schlagen wollten, während wir teilweise zu verhalten und mit zu viel Respekt vor dem Gegner agierten. Etwas enttäuscht von unserer Leistung im Heimspiel gegen den Tabellenersten war ich schon. Auf der anderen Seite muss man auch die Überlegenheit von ART an diesem Samstag anerkennen und eingestehen, dass wir noch kein Spitzenteam der RL sind. Deshalb genießen wir es bis zum nächsten Spieltag, dass wir erstaunlicherweise immer noch auf Platz 2 der Tabelle stehen.
Veröffentlicht in Herren-1-Spielberichte