Saisonvorbericht 2017/18

Freudenberger Volleyballer entgegnen dem Negativtrend

Der VC ´73 Freudenberg startet in einer Woche in die neue Saison 2017/18 und hat in dieser Spielzeit einiges zu bieten. Während immer mehr Vereine fehlenden Nachwuchs und Spielerschwund zu beklagen haben, ist der VC für die kommende Saison gut aufgestellt. Aushängeschild ist die erste Herrenmannschaft um Trainer Norbert Homrighausen, die nun nach vielen Jahren in der Verbands- und Oberliga den Sprung in die Regionalliga geschafft hat. Damit stellt der VC das höchstspielende Männerteam im Siegerland und empfängt zu den Heimspielen Gäste aus namhaften Städten wie Aachen, Düsseldorf, Bielefeld oder Bonn. „Wir freuen uns riesig auf die anstehende Saison“, sagt Trainer Homrighausen. „Ich habe lange auf diesen Moment gewartet und bin froh, dieses Ziel mit meiner Mannschaft nun erreicht zu haben. Wir wollen schauen, was geht und hoffen, die Liga zu halten.“ Thorben Strackbein, ehemaliger Außenangreifer der ersten Mannschaft, wird das Team als Co-Trainer begleiten. Los geht es mit einem Heimspiel am Sonntag, 24. September um 17:00 Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum Büschergrund. Dann emfängt der VC den VV Human Essen II. Ein weiteres Bonbon gerade für den Verein ist wieder die Meldung einer männlichen Jugendmannschaft. „Es ist schwer, die Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 für Volleyball zu begeistern. Da haben wir gegenüber dem Fußball einfach das Nachsehen“, nimmt es Vorsitzender Christian Köhler hin. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir endlich wieder eine männliche Jugend aufstellen können.“ In der Vergangenheit hat der VC hohe Strafen wegen einer fehlenden Jungenmannschaft zahlen müssen. Die war nämlich Voraussetzung, damit die Männer Oberliga spielen konnten. Einen gewaltigen Boom hat der VC beim weiblichen Nachwuchs erlebt. Seit den letzten zwei Jahren kommen immer mehr Mädchen ins Training und haben Spaß am Volleyball. „Wir bändigen derzeit fast 30 Mädchen“, schmunzelt Trainerin Lea Uebach. „Ohne die Unterstützung von erfahrenen Spielerinnen und Spielern aus dem Verein können wir das Training und die Betreuung bei Spieltagen nicht schultern“, fügt Jugendtrainer Daniel Römer hinzu. Dass aber so viele Kinder und Jugendliche regelmäßig zum Training kommen, freut das Trainergespann sehr. „Immerhin sichern wir damit die Zukunft unseres Vereins und des Volleyballs in der Region“, so Uebach und Römer abschließend. Für die kommende Saison hat der VC neben der männlichen U14 eine weibliche U18, U14 und U13 gemeldet. Wie gewohnt geht es für die erste Frauenmannschaft in der Landesliga weiter. Zahlreiche Abgänge konnten durch die Neuzugänge kompensiert werden, sodass der Klassenerhalt weiterhin das Ziel bleibt. Während die zweite Frauenmannschaft (Bezirksliga) immer wieder Jugendspielerinnen aufnimmt, damit diese Erfahrung sammeln können, geht es der zweiten Männermannschaft (Landesliga) vor allem um Spaß. Als Spielgemeinschaft zusammengesetzt aus VC Freudenberg und TSV Oberfischbach kommt aber auch der sportliche Ehrgeiz nicht zu kurz. Auch hier soll die Klasse gehalten werden. Als letztes Event vor der Saison hat der VC am vergangenen Wochenende zum siebten Mal den SMD-Cup als Vorbereitungsturnier ausgerichtet. Kümmerer Julius Krämer blickt sichtlich zufrieden auf zwei anstrengende Tage zurück, an denen von morgens bis abends die Volleybälle durch die Halle flogen. „Mit neun Mannschaften bei den Frauen und neun bei den Männern konnten viele Generalproben gespielt werden. Wir haben von den Mannschaften eine durchweg positive Resonanz bekommen und möchten gerne auch im nächsten Jahr die Serie des beliebten SMD-Cups weiterführen“, so Krämer. Turniersieger bei den Frauen wurde Oberligist VTV Freier Grund, bei den Männern setzte sich das Regionalligateam vom PTSV Aachen durch. Mittlerweile hat sich das Turnier auch über Landesgrenzen hinweg einen Namen gemacht; zum ersten Mal konnte ein Team aus Heidelberg begrüßt werden. Namensgeber des SMD-Cups ist die Firma SMD Sanierungen aus Siegen. Sie greift dem VC als Sponsor unter die Arme, sodass ein solches überregionales Turnier gespielt werden kann.
Veröffentlicht in News